Die eigene Macht zurückholen

Zur Zeit sind wir andauernd einer Menge Meinungen ausgesetzt. Diverse Experten, die Medien, Politiker, unsere Freunde und Arbeitskollegen oder einfach nur jemand, der uns auf der Strasse begegnet, konfrontiert uns mit den verschiedensten Ansichten. Diejenigen unter uns, die besonders feinfühlig sind, spüren auch die Stimmungs- und Energieschwankungen in der Umgebung.

Wer viel Wert auf das legt, was andere glauben oder denken, wird es besonders schwer haben, bei sich zu bleiben und seine eigenen Ansichten mutig zu vertreten. Es kann auch sein, dass ein gewisses Thema uns Angst macht, weil wir glauben, machtlos zu sein. In einem Wissensbereich, in dem wir uns nicht sicher fühlen, neigen wir gerne dazu, den nächst besten Experten zu glauben, ohne die Dinge selbst für uns zu hinterfragen. Wir glauben, dass bestimmte Menschen automatisch recht haben, weil sie studiert haben oder ein Buch geschrieben haben. All das bringt uns dazu, uns klein, unsicher und vor allem machtlos zu fühlen.

Mit dieser kleinen, aber wirksamen Übung holen wir uns unsere Macht zurück. Die Menschen oder Dinge, die uns dazu bringen, uns klein zu fühlen, sind nur deshalb so gross und mächtig, weil wir diesen unbewusst einen Teil unserer Macht abgegeben haben. So holen wir uns diesen Machtanteil wieder zurück:

Stellen wir uns die Person oder das Thema vor, welches uns Angst macht, uns schwächt oder ärgert. Wenn diese „Person“ nun vor uns steht, ist diese energetisch stärker oder schwächer, grösser oder kleiner als wir? Welche Körperhaltung hat diese Person, welche Körperhaltung haben wir?

Welche Farbe hat unsere Macht? Es können mehrere Farben sein, und die Farbe ist auch nicht wichtig. Falls wir keine Farbe sehen können, denken wir uns einfach eine aus.

Nun stellen wir uns vor, dass wir einen dicken Strohhalm besitzen. Mit diesem zeigen wir nun auf die andere Person und ziehen die Farbe, für die wir uns zuvor entschieden haben, vollständig zu uns zurück. Alle anderen Farben bleiben, wo sie sind. Wir holen nur unsere vorher definierte Farbe zu uns zurück, denn das ist unsere Macht, die wir zuvor freiwillig abgegeben haben.

Das Zurückholen kann eine Weile dauern. Wir können die Farbe in unser Herz oder in unsere Aura zurückziehen. Wir sollten darauf achten, dass diese nun bei uns bleibt. Wir können sie auch in unserem Becken auffangen.

Nun vergleichen wir wieder unsere Energie mit der Energie der anderen Person, die uns noch gegenübersteht. Wer ist energetisch stärker oder grösser? Wie fühlen wir uns, wenn wir an das Thema denken, welches uns zuvor solche Angst eingejagt hat?

Ich hoffe, diese kleine Übung kann Euch dabei helfen, in schwierigen Situationen schnell Eure eigene Macht zurückzuholen, damit Ihr Eure Entscheidungen wieder vollkommen aus Eurer eigenen Mitte heraus machtvoll treffen könnt.