Probleme lösen

Wie reagierst Du, wenn Du mit einem Problem konfrontiert wirst? Bist Du eher der Typ, der das als Herausforderung sieht oder machst Du Dir Gedanken darüber, wie es nicht geht und suchst nach Gründen, dieses Problem zu behalten?

Wahrscheinlich steht jeder von uns irgendwann einmal vor einem Problem, welches er oder sie meint, nicht lösen zu können. Dies sind vor allem Probleme, die eine mehr oder weniger gravierende Lebensveränderung von uns verlangen. Weil der Mensch sich mit Veränderungen schwer tut, wird krampfhaft versucht, sich und andere zu überzeugen, dass wir lieber beim Alten bleiben sollten, weil das Neue sowieso keine Verbesserung für uns bringen würde. Wir halten lieber an Gewohntem fest, auch wenn es vielleicht Nachteile für uns bedeutet, als das Neue willkommen zu heissen.

Wir bleiben in einer Partnerschaft, die uns zwar Sicherheit bietet, aber keine Erfüllung mehr. Oder wir fürchten uns davor, den langweiligen Job aufzugeben, weil wir glauben, dann unsere Wohnung und andere Annehmlichkeiten zu verlieren.

Ständig kreisen unsere Gedanken um das, was wir nicht verlieren dürfen oder das, was wir nicht aufgeben können. Unsere Ängste malen uns Horrorbilder, die uns davon ablenken, eine für uns passende Lösung zu finden.

Anstatt in kleinen Schritten zu denken glauben wir, wir müssten unser Problem direkt auf einmal und heute noch lösen. Ausserdem sollten wir ja keinen Fehler machen. Diese viel zu hohen Ziele halten uns davon ab, uns folgende Fragen zu erlauben:

Wie wäre mein Leben, wenn ich heute damit anfange, mir mehr Zeit für mich zu gönnen, anstatt mit meinem Partner zu streiten? Wie wäre es, wenn ich die passende Arbeit für mich finde, auch wenn ich noch nicht weiss, wo ich diese suchen soll? Wie wäre mein Leben mit einem tollen Partner oder einem perfekten Job? Was genau würde ich tun oder was genau würde ich bestimmt nicht mehr zulassen?

Auf diese Art und Weise kommen wir aus dem Problem-Modus heraus und wechseln in den Lösungs-Modus. Wir erlauben uns, uns vorzustellen, dass es für uns eine geniale Lösung gibt, auch wenn wir sie im Moment selber noch nicht kennen. Wir können nun damit beginnen, jeden Tag einen kleinen Schritt zu tun, der uns in die neue Richtung führen wird. Anstatt alles gleich perfekt machen zu müssen erlauben wir uns, aus unseren Erfahrungen zu lernen und bei einem Misserfolg nicht gleich aufzugeben, sondern diesen als Hinweis zu verstehen, was wir nächstes mal besser/anders machen können. Ich wünsche Euch viel Freude dabei und viele schöne „Zu-Fälle“.

Vielleicht kann Euch eines meiner Horoskope dabei helfen. Hier findet Ihr mein komplettes Horoskop-Angebot:

Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, setzt Euch einfach mit mir in Verbindung. Meine Daten und das Rückrufformular findet Ihr auf meiner Homepage unter: