Hier findest Du meine monatlich erscheinenden Newsletter.

Januar Newsletter 2022


Wie gehen wir mit herausfordernden Zeiten um und was erwartet uns in 2022? Diese Fragen beantwortet mein erster Newsletter in diesem Jahr. Ausserdem lernt Ihr den Lapislazuli kennen und könnt für das neue Jahr eine Wundertüte öffnen.


Hallo Ihr Lieben,

📖 Neues und wissenswertes

Ich hoffe, Ihr seid alle gut ins neue Jupiter-Jahr 2022 gestartet, welches gleich mit sehr gemischten Energien beginnt. Wenn Ihr etwas Neues anfangen und umsetzen möchtet, solltet Ihr dies gleich zu Beginn in Angriff nehmen, denn ab dem 14.01. läuft Merkur wieder rückläufig. Dann sollten wir eher Liegengebliebenes sortieren, Dinge reparieren oder Altes nochmal überarbeiten. Unsere Gefühle können diesen Monat sehr schnell wechseln, und auch unser Energielevel verändert sich eventuell mehrmals am Tag. Es wäre leichter, unsere Tage unseren gerade herrschenden Stimmungen anzupassen als zu versuchen, rigoros nach Schema F oder irgendwelchen vorgefassten Plänen vorzugehen.

In welche Richtung soll unser Leben weitergehen und was wollen wir endgültig hinter uns lassen? Was soll Dir dieses Wassermann-Zeitalter bringen und wo genau ist Dein Platz in dieser neuen Welt? Die Antworten auf diese und andere Fragen findest Du in meinem neuen Buch „Das Wassermann-Zeitalter-Horoskop“. Alle Texte sind in einem übersichtlichen, gedruckten Arbeitsbuch erschienen. Ich erkläre Euch genau, welche Texte auf Euch und Euer Horoskop zutreffen. Dies ist ein ideales Nachschlagewerk für alle, die sich gerne tiefer mit ihrem Wassermann-Zeitalter-Horoskop beschäftigen oder sich von den verschiedenen Texten inspirieren und führen lassen möchten. Das Buch gibt es als Taschenbuch, als Kindle Ebook und im PDF-Format. Alle Infos und ausführliche Leseproben findet Ihr hier:

Die äussere Sonne

Auf meiner Homepage unter dem Link „Die äussere Sonne“ findet Ihr all meine geführten Meditationen, mein selbstgeschriebenes Buch „Das Wassermannzeitalter-Horoskop“ und mein kleines Büchlein zum Deuten eines Runenorakels. Zu all meinen selbstgeschriebenen Büchern gibt es auch ausführliche Leseproben. Schaut einfach mal hier rein:

Die äussere Sonne

Wollt Ihr Eure Seelenfarbe kennenlernen, behindernde Blockaden aus dem Weg räumen oder verhindernde Muster und Programme aus Eurer DNS entfernen? Hier findet Ihr einige Infos über meine unterschiedlichen energetischen „Reinigungstätigkeiten“:

Die innere Sonne

Möchtet Ihr täglich durch einige meiner zahlreichen Alltagstipps inspiriert werden? Dann hinterlasst mir ein Lik auf meiner Seite bei Facebook unter:

Meine Facebook-Seite.

Ich bin sehr dankbar, dass ich die Arbeit von Andreas Goldemann kennenlernen durfte. Seinen Kurs „Zurück zum Ursprung“ nutze ich beispielsweise selbst sehr gerne und regelmässig, um auftauchende körperliche Probleme so schnell wie möglich wieder in den Griff zu bekommen. Mit dem Kurs „Claim Your Brain“ können beispielsweise auch vorgeburtliche Blockaden oder verhindernde Überzeugungen aus unserer Kindheit aufgelöst werden. Ausser der sofort spürbaren Wirkung kommen auch die unterdrückten seelischen Muster bei seiner Arbeit schnell hoch. In der neuen Workshop_Sammlung könnt Ihr einzelne Kurse zu verschiedenen Themen wie Traumaheilung, Selbstliebe oder Mitgefühl finden. Ich kann seine Kurse nur empfehlen – sie können einem ein leben lang gute Dienste leisten. Von jedem Kurs gibt es Gratis Videos zum ausprobieren. Hier findet Ihr eine Übersicht seiner Kurse. Diese wird ständig erweitert. Schaut also öfter mal rein:

Empfehlungen

Wendet Euch mit Euren Fragen, Anregungen, Kritik oder Lob einfach an mich. Meine Kontaktdaten findet Ihr weiter unten oder auf meiner Homepage.

💎 Stein des Monats

Um Euch Anregungen zu geben, wie Ihr die Quantenheilung in Verbindung mit anderen wirksamen Mitteln anwenden könnt, möchte ich Euch jeden Monat einen Stein vorstellen. Es ist immer sinnvoll, sich nicht nur auf eine Methode zu beschränken, sondern alles zu nutzen, was die heutige Vielfalt uns bietet.

Der Stein des Monats Januar: Der Lapislazuli

Dieser blaue, undurchsichtige Stein lässt uns innere Kraft- und Lichtquellen entdecken, die wir bisher vergessen haben. Das Lapisöl hilft uns dabei, authentischer zu werden, falsche Rücksichtnahme und zu schnell eingegangene Kompromisse aufzulösen und den Wert von Freundschaften zu erkennen. Ein Lapis-Anhänger mit einer Ansuz-Rune lässt uns besser mit unserer Seele und dem Göttlichen kommunizieren. Ein Lapis mit einer Sowulo-Rune bringt uns unserem Herzen näher. Der Lapis hilft beim Reinigen unseres Halschakras, sodass lange verdrängte Ängste ans Licht gebracht werden können.

Wer sich für ein Öl oder einen Runenanhänger interessiert, kann sich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Mehr Infos über Steinöle gibt es hier:

Steinöle

Beispiele und Infos zu -Runenanhängern findet Ihr hier:
Runen-Anhänger

🛍 Januar-Angebot

Wie jedes Jahr möchte ich das Dezember-Angebot noch um einen Monat verlängern:

Nun ist wieder ein Jahr zu Ende, und wir fragen uns – wie jedes Jahr – was nächstes Jahr alles so auf uns zukommen wird und wie wir uns am besten darauf vorbereiten können. Gerade in diesen unsicheren Zeiten wünschen wir uns eine kleine Hilfe, an die wir uns halten und die uns in schwierigen Situationen etwas Sicherheit geben kann. Das Jahreshoroskop, welches ich Euch in diesem Monat vorstelle, kann Euch zwar nicht sagen, ob Ihr im Lotto gewinnt oder Euer Traumprinz bereits unterwegs zu Euch ist, aber es kann Euch Hinweise geben, zu welchen Zeiten bestimmte Aktivitäten von mehr Erfolg gekrönt sind als zu anderen. Ob die Zeit gerade günstig ist, um eine neue Arbeitsstelle anzutreten oder sich um die Partnerschaft zu kümmern, kann Euch dieses Horoskop aufzeigen. Das Zukunftshoroskop für ein Jahr (vom 01.01. bis zum 31.12.2022) kann Euch – wie ein Kalender – eine grosse Hilfe in der Planung Eurer Projekte und Ziele sein. Es ist auf Euer Geburtshoroskop abgestimmt und zeigt Eure persönlichen starken oder schwächeren Zeiten – genau nach Datum – an.

In diesem Monat – also bis zum 31.12.2022 – gibt es dieses Horoskop zum Preis von 25 €. Ihr spart also 10 €. Falls Ihr eine astrologische Beratung möchtet, gibt es diese im Wert von 60 € pro Stunde.

Möchtet Ihr eine Zeitreise der etwas anderen und persönlicheren Art? Dann wird Euch dies bestimmt interessieren:

Die eigene Zukunft im Jetzt erfahren

Auf meiner Homepage unter:

Horoskop-Angebot

findet Ihr all meine 27 verschiedenen Computerhoroskope + acht gratis Kurzhoroskope, die ich in meinem Angebothabe, aufgelistet.

☀️ Die etwas anderen Alltagstipps

In dieser Rubrik möchte ich Euch jeden Monat kleine, nützliche Tipps für den Alltag geben, die eure positiven Gedanken und Gefühle aufrechterhalten und verstärken sollen, egal, was um Euch herum geschieht. Sie sollen eine Art Wegweiser durch den manchmal recht unübersichtlich wirkenden Alltagsdschungel sein. Wir leben in einer Zeit des Auf- und Umbruches, und wenn es uns gut geht, sind wir gesünder, leistungsfähiger und treffen bessere Entscheidungen. Ein positiver Gedanke ist so stark wie 100 negative Gedanken – also möchte ich hier einige positive Gedanken an Euch weitergeben.

☃️ Tipp für den Januar: „Werkzeuge für herausfordernde Zeiten“

Hier habe ich für Euch einige kleine Werkzeuge zusammengestellt, die mir selbst in herausfordernden Zeiten sehr gute Dienste leisten und mich schnell wieder in die richtige Stimmung bringen, um klare Entscheidungen treffen zu können.

Altes können wir sehr schnell hinter uns lassen, indem wir es in ein Paket packen und uns vorstellen, dass zwischen uns und dem alten Jahr, dem letzten Monat oder der alten Welt eine Rutsche oder Rampe entsteht. Nun lassen wir das Paket hinunterrutschen und beobachten es, wie es unten im Alten ankommt und als Feuerwerk verglüht.

Zweifel sollten wir nie bekämpfen, denn natürlich tragen sie einen wahren Kern in sich. Stellen wir uns also den Weg des Zweifels vor, schauen ihn an und sagen uns, dass wir wissen, dass es diese Möglichkeit oder diesen Weg gibt, aber dass wir uns bewusst für den helleren Weg entscheiden. Dann drehen wir uns vom Weg des Zweifels weg und ins Licht.

Gerade nachts können dunkle Gedanken und Ängste ganz schön belastend sein. Lassen wir diese Gedanken einfach fliessen und stellen wir uns vor, dass, während wir diese dunklen Gedanken denken, ein Licht oder eine Sonne über uns steht und leuchtet. Wir schauen nun stur in dieses Licht. Natürlich können wir auch im Aussen ein Licht anmachen oder eine Kerze anzünden und in dieses Licht schauen. Negative Gedanken können im Licht nicht existieren.

Wenn wir in eine Situation geraten, die uns unangenehm ist, müssen wir nicht gleich nach dem ersten Gefühlsimpuls handeln, der sich uns anbietet. Fragen wir uns doch einmal: Was, wenn ich mich anstatt für Wut für Klarheit entscheide? Wie fühlt es sich an, anstatt machtlos neugierig zu sein? Mit etwas Übung und Achtsamkeit können wir so schnell wieder gute Entscheidungen treffen. Wir können uns die Situation auch schon Tage vorher mit einem neuen Gefühl vorstellen und dadurch etwas Übung bekommen.

Mögen Euch diese Übungen Eure Zeit erleichtern und Euch viele erfolgreiche und positive Erfahrungen schenken.

Passt dieser Tipp gerade nicht zu Eurer Situation? All meine gesammelten Alltagstipps findet Ihr hier:

Alltagstipps

🖼 Bild für den Januar: Die Wundertüte

Atme ein paarmal tief ein, schliesse Deine Augen und stell Dir einen angenehmen Ort vor, an welchem Du gleichzeitig entspannt und aufnahmefähig bist. Vielleicht ist es Dein innerer Garten oder ein anderer Ort, der Dir Kraft gibt.

Für diejenigen, die Wundertüten nicht kennen: Stellt Euch einfach eine bunte, verschlossene Papiertüte vor.

• Wie gross ist sie, wie voll und wie schwer?
• Kannst Du die Tüte öffnen?
• Kannst Du mit dem Inhalt etwas anfangen?
• Gibt es vielleicht noch weitere Tüten in der Tüte?
• Welche Botschaft hat der Inhalt der Tüte für Dein weiteres Leben?

Falls Du Fragen hast, kannst Du Dich gerne mit mir in Verbindung setzen.

Lust auf mehr geführte Meditationen? Dann schaut mal hier vorbei:

Geführte Meditationen

Nun wünsche ich Euch noch eine schöne Woche und viel Freude.

Eure

Michaela Zimmermann

Ich freue mich, wenn Ihr diesen Newsletter an Eure Freunde und Bekannten weiterleitet.

Probleme lösen

Wie reagierst Du, wenn Du mit einem Problem konfrontiert wirst? Bist Du eher der Typ, der das als Herausforderung sieht oder machst Du Dir Gedanken darüber, wie es nicht geht und suchst nach Gründen, dieses Problem zu behalten?

Wahrscheinlich steht jeder von uns irgendwann einmal vor einem Problem, welches er oder sie meint, nicht lösen zu können. Dies sind vor allem Probleme, die eine mehr oder weniger gravierende Lebensveränderung von uns verlangen. Weil der Mensch sich mit Veränderungen schwer tut, wird krampfhaft versucht, sich und andere zu überzeugen, dass wir lieber beim Alten bleiben sollten, weil das Neue sowieso keine Verbesserung für uns bringen würde. Wir halten lieber an Gewohntem fest, auch wenn es vielleicht Nachteile für uns bedeutet, als das Neue willkommen zu heissen.

Wir bleiben in einer Partnerschaft, die uns zwar Sicherheit bietet, aber keine Erfüllung mehr. Oder wir fürchten uns davor, den langweiligen Job aufzugeben, weil wir glauben, dann unsere Wohnung und andere Annehmlichkeiten zu verlieren.

Ständig kreisen unsere Gedanken um das, was wir nicht verlieren dürfen oder das, was wir nicht aufgeben können. Unsere Ängste malen uns Horrorbilder, die uns davon ablenken, eine für uns passende Lösung zu finden.

Anstatt in kleinen Schritten zu denken glauben wir, wir müssten unser Problem direkt auf einmal und heute noch lösen. Ausserdem sollten wir ja keinen Fehler machen. Diese viel zu hohen Ziele halten uns davon ab, uns folgende Fragen zu erlauben:

Wie wäre mein Leben, wenn ich heute damit anfange, mir mehr Zeit für mich zu gönnen, anstatt mit meinem Partner zu streiten? Wie wäre es, wenn ich die passende Arbeit für mich finde, auch wenn ich noch nicht weiss, wo ich diese suchen soll? Wie wäre mein Leben mit einem tollen Partner oder einem perfekten Job? Was genau würde ich tun oder was genau würde ich bestimmt nicht mehr zulassen?

Auf diese Art und Weise kommen wir aus dem Problem-Modus heraus und wechseln in den Lösungs-Modus. Wir erlauben uns, uns vorzustellen, dass es für uns eine geniale Lösung gibt, auch wenn wir sie im Moment selber noch nicht kennen. Wir können nun damit beginnen, jeden Tag einen kleinen Schritt zu tun, der uns in die neue Richtung führen wird. Anstatt alles gleich perfekt machen zu müssen erlauben wir uns, aus unseren Erfahrungen zu lernen und bei einem Misserfolg nicht gleich aufzugeben, sondern diesen als Hinweis zu verstehen, was wir nächstes mal besser/anders machen können. Ich wünsche Euch viel Freude dabei und viele schöne „Zu-Fälle“.

Vielleicht kann Euch eines meiner Horoskope dabei helfen. Hier findet Ihr mein komplettes Horoskop-Angebot:

Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, setzt Euch einfach mit mir in Verbindung. Meine Daten und das Rückrufformular findet Ihr auf meiner Homepage unter:

Vergebung

Zorn ist das Gift, welches wir selbst in der Hoffnung trinken, dass es den anderen umbringen möge.

Diesen Spruch habe ich vor kurzem in einem Buch gelesen. Er beschreibt meiner Meinung nach ganz genau das, was passiert, wenn wir gegenüber einem Menschen oder einer Situation Groll hegen. Irgendwie glauben wir, dass wir durch unsere Unversöhnlichkeit die Person oder Situation bestrafen. Der- oder diejenige wird schon sehen, was er/sie davon hat, uns so zu verletzen.

Wir sind aber leider die einzigen, die unter dieser Situation leiden. Der/die andere hat das Ganze vielleicht bereits wieder vergessen oder empfand die Situation gar nicht so schlimm wie wir. Wahrscheinlich lebt der/die andere in Fülle, hat einen tollen Beruf und den perfekten Partner, während wir wütender und wütender werden. Der/die andere wird wahrscheinlich nicht bereuen oder glaubt, dass es nichts zu bereuen gäbe, während wir Tag für Tag darauf warten, dass wir endlich die von uns so sehr erhoffte Entschuldigung oder Entschädigung erhalten.

Aus dieser scheinbar ausweglosen Situation kommen wir nur mit Hilfe von Vergebung. Damit mneine ich nicht, dass wir unseren „Erzfeind“, den wir bereits so lange hassen, wie wir denken können, anrufen und ihm mitteilen, dass er/sie alles richtig gemacht hat und wir deshalb von unserem Zorn auf ihn/sie absehen. Hier sind ein paar hilfreiche Fragen, die uns dem Thema Vergebung näher bringen können:

– Was genau hat uns so zornig gemacht?

– Welcher „wunde Punkt“ wurde dadurch bei uns angesprochen?

– Welche Erfahrung können wir für uns aus dieser Situation mitnehmen?

– Welche Stärke, welchen Gewinn können wir für uns aus dieser Situation mitnehmen?

Selbstverständlich können wir uns diese Fragen auch stellen, wenn wir auf uns selbst zornig sind. Die Wut auf eine jüngere, unerfahrenere Version von uns selbst macht nämlich genau so wenig Sinn wie den Zorn auf unsere Mitmenschen oder Lebenssituationen. Die einzigen, die darunter leiden, sind wir selber. Schon alleine die Bereitschaft, die Sache aus einem anderen Blickwinkel betrachten zu wollen, wird uns beim „ent-Giften“ helfen. Unser Herz wird wieder offener, und die Energie, die dadurch frei wird, können wir dafür nutzen, endlich das perfekte Leben zu erschaffen, von welchem wir schon immer geträumt haben.
Vieleicht kann Euch einer meiner Runenanhänger dabei helfen. Infos findet Ihr hier:

Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, setzt Euch einfach mit mir in Verbindung. Meine Daten und das Rückrufformular findet Ihr auf meiner Homepage unter:

Im Hier und Jetzt leben

Wieder so eine Weisheit, die wir ständig hören. Jeder redet davon im „Hier und Jetzt“ zu leben, aber wie genau soll das funktionieren?

Die meiste Zeit unseres Lebens verbringen wir entweder in der Vergangenheit (wir trauern nicht genutzten Chancen hinterher oder verfluchen unsere Eltern für das, was sie alles falsch gemacht haben) oder wir sind gedanklich schon weit in der Zukunft. Wenn ich im Lotto gewonnen habe oder wenn meine Kinder gross sind, usw. Der Lebensabschnitt, in welchem wir uns gerade befinden, erscheint uns nicht sonderlich verlockend und deshalb schenken wir ihm kaum Aufmerksamkeit. Es ist uns aber nur möglich, im gerade herrschenden Moment eine wichtige Entscheidung für unsere Zukunft zu treffen oder etwas für uns Wichtiges zu verändern. Trotzdem fällt es uns schwer, diesen Moment wirklich zu nutzen oder ihn wertzuschätzen.

Wir glauben, dass irgend ein Impuls von aussen kommen muss, um unser Leben zu verändern oder dass irgend ein Mensch uns retten und in die Zukunft führen muss. Das Schicksal oder das Universum werden auch sehr gerne bemüht, um selber nicht aktiv werden zu müssen, weil es leichter ist, anderen Menschen oder höheren Mächten die Schuld an unserer Lebenssituation zu geben. Natürlich gibt es Dinge, die wir nicht beeinflussen können wie das Wetter oder sogenannte „Schicksalsschläge“, aber wir können unsere Sichtweise jederzeit verändern. Wir können unser Leben als hart, anstrengend und mühsam sehen und werden genau so ein Leben täglich erfahren. Andererseits können wir aber auch nach den schönen Dingen in unserem Alltag Ausschau halten oder schöne Momente selbst kreieren, auf die wir uns freuen dürfen.

Genau dafür brauchen wir den gerade herrschenden Moment. Nur im Hier und Jetzt können wir etwas verändern. Als erstes können wir uns folgende Frage stellen: Wie fühlt es sich gerade jetzt an, mich selbst zu sein?

Wie geht es uns gerade, wie fühlt sich unser Körper an? Welche Gegenstände sind gerade jetzt um uns herum? Welche Geräusche können wir hören? Wie riecht es oder wie schmeckt unser Essen, welches vor uns steht?

Sobald wir uns auf unsere fünf Sinne konzentrieren, sind wir im Hier und Jetzt. Auch bewusstes Atmen hilft uns, im gerade herrschenden Augenblick anzukommen.

Jetzt, wo wir endlich hier sind, sollten wir eine Bestandsaufnahme machen: Was nervt mich? Was gefällt mir? Was kann ich gerade hier und jetzt tun, um mich wohler und sicherer zu fühlen?

Umso öfter wir den Augenblick nutzen, um anfangs kleinere und später grössere Entscheidungen für ein schöneres und besseres Leben zu treffen, desto angenehmer und leichter wird sich das Leben für uns entwickeln. Das Schicksal oder Universum oder auch unsere Mitmenschen werden uns wichtige Impulse liefern, um schneller ans Ziel zu kommen, aber wir sind diejenigen, die das Steuer fest in der Hand halten und selbstverantwortlich unsere Zukunft gestalten. Dies macht uns unabhängiger von äusseren Umständen und hilft uns auch in Zeiten, in denen wir von unserem Traum noch weit entfernt zu sein scheinen.

Vielleicht kann Euch eine meiner Meditationen dabei helfen. Diese findet Ihr hier:

Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, setzt Euch einfach mit mir in Verbindung. Meine Daten und das Rückrufformular findet Ihr auf meiner Homepage unter:

Perfektion

Sie treibt uns zu Höchstleistungen an, macht uns unruhig und verursacht Stress, und dennoch erreichen wir sie nie, ganz egal, wie hart wir arbeiten. Die Perfektion kann uns so im Griff haben, dass wir jegliche Lebensfreude verlieren und sogar krank werden. Wir sind getrieben, aber nie zufrieden. Wir sind stets bemüht und strengen uns an, aber nie genug. Wir verwenden viel Lebenszeit, um sie zu erreichen, und dennoch baumelt sie nur wie eine Karotte weiter vor unserer Nase, einen Millimeter ausserhalb unserer Reichweite.

Das Problem ist, dass es die Perfektion nur in unserem Kopf gibt. Sie ist eine Illusion, die sich für jeden Menschen anders zeigt. Was der eine perfekt findet, kann für die andere völlig unzureichend sein. So wie es keine allgemein gültige Wahrheit gibt, die immer auf jeden Menschen der Welt angewendet werden kann, gibt es keine genormte Perfektion.

Wir jagen also einem Phantom nach, wenn wir perfekt sein wollen. Wie wäre es stattdessen damit, Authentisch zu sein und uns dafür einzusetzen, unsere wahre Natur zu leben? In dieser Hinsicht könnten wir „Perfektionisten“ werden, aber das würde uns keinen Stress bereiten und keine Mühe kosten. Wir bräuchten einfach darauf zu achten, was unser Herz und unsere Seele auf dieser Welt gerne zum Ausdruck bringen möchte. In diesem Bereich bräuchten wir auch keinerlei Konkurrenz zu fürchten, weil nur wir für diese Rolle bestimmt sind. Nur wir können unsere Fähigkeiten „perfekt“ leben, weil es in unserer Natur liegt.

Es hilft also niemandem, wenn wir versuchen, die Erwartungen unseres Egos oder des Verstandes oder die Erwartungen anderer zu erfüllen. Wir werden dadurch zu einem Puzzle-Teil, welches in die vorgegebene Form nicht passt. Deshalb sind wir ständig damit beschäftigt, uns zu verbiegen. Auch wenn wir uns noch so anstrengen, wird jeder bemerken, dass wir an der falschen Stelle des Puzzles sind und uns dies ständig spüren lassen. Dies hat nichts mit Bosheit zu tun, sondern damit, dass wir einem anderen den angestammten Platz wegnehmen, der besser in diesen Bereich passen würde. Wir sind unehrlich zu uns und verleugnen unsere Seele, was niemals langfristigen Erfolg bringen wird.

Es erfordert etwas Mut und Anstrengung, uns aus einer „verbogenen“ Situation zu befreien, aber sobald es „klick“ macht und wir an der richtigen Stelle des Puzzles angekommen sind, werden wir eine enorme Erleichterung verspüren. Unsere Wünsche und Sehnsüchte können sich viel besser und schneller erfüllen, und der Erfolg, nach dem wir schon so lange streben, wird sich ohne Mühe, sondern mit viel Freude und Spass einstellen. Perfektion bedeutet also, in perfekter Harmonie mit dem Universum und unserer Umgebung zu leben. Sobald wir am richtigen Platz sind, kann uns das Universum die Förderung zuteil werden lassen, die wir verdient haben und die unser Geburtsrecht ist.

Wir dürfen uns anstrengen und Energie in Projekte geben, die uns entsprechen. Wenn uns dies jedoch keine Freude macht, uns auslaugt und wir morgens schon ungerne aufstehen, sollten wir unser Projekt jedoch noch einmal überdenken. Die Anstrengung sollte uns ein Lächeln ins Gesicht zaubern und schon wenn wir morgens daran denken, dieses Projekt weiter verfolgen zu dürfen, sollten wir voller Energie aus dem Bett steigen können. So können wir schnell herausfinden, ob wir einer Illusion nachjagen oder wirklich unserem Herzen folgen. Ich wünsche Euch viel Freude dabei und viel Erfolg.

Vielleicht kann Euch eines meiner zahlreichen Horoskope beim Sortieren helfen. Nähere Infos gibt es hier:

Falls Ihr Fragen oder Anregungen habt, setzt Euch einfach mit mir in Verbindung. Meine Daten und das Rückrufformular findet Ihr auf meiner Homepage unter: